REMSCHEIDER  FERNSEHEN

                            TELE    D M W

==========================================

 DIE RADAR - BOLLERWAGEN

==========================================

  Vorsicht : Jetzt 3x in Remscheid     

        

HOTLINE ZUM MELDEN :   0179 - 31 31 444

          DIE  AKTUELLEN  STANDORTE  SIND   :        

 FREIHEITSTRASSE 166 A ( WAGEN 986 )seit 12.6.24

                    +

    ??????????????????? ( WAGEN 750 )

                    +

     ??????????????????   ( WAGEN 749 )

     GEMELDET  VON :   REDAKTION  + TAXIFAHRER 14  

=========================================

       VERKEHR + UNFÄLLE

=========================================

Die Haddenbacherstrasse ist doch keine Einbahnstrasse !


Am Freitag,den 07.06.24 befuhren Polizeibeamte des Verkehrsdienstes gegen 16.45 Uhr die Haddenbacherstrasse aus Richtung Goldenberg kommend in Fahrtrichtung Zentralpunkt. Währenddessen wurden sie plötzlich auf die Fahrerin eines VW Polo aufmerksam, die sich den Beamten auf der Fahrbahn entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung näherte.
Die 44-jährige Fahrerin aus Polen wurde umgehend angehalten und kontrolliert. Hierbei konnten die Beamten starken Alkoholgeruch feststellen. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dies und ergab einen Wert von rund 2 Promille.
Die Beschuldigte wurde wenig später zur Durchführung einer Blutprobenentnahme zur Polizeiwache gebracht, welche sie anschließend wieder verlassen konnte. Das Führen Fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge wurde ihr vorerst untersagt. Da die 44-Jährige über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde zudem eine Sicherheitsleistung erhoben.Auf sie kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt im Strassenverkehr zu.

Baum stand schrecklich im Weg


Am Donnerstag,den 30.05.2024,kam es gegen 14 Uhr) am Güldenwerth zu einem schweren Verkehrsunfall.Ein 86-Jähriger war mit seinem Audi Q3 auf der Straße Güldenwerth in Richtung Solinger Straße unterwegs, als er aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. In der Folge prallte das Fahrzeug vor einen Baum. Dabei erlitten der Fahrer schwere und seine 76-jährige Beifahrerin schwerste Verletzungen. Der 86-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend brachte der Rettungsdienst beide in umliegende Krankenhäuser.Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.
Während der Unfallaufnahme musste der Fahrzeugverkehr umgeleitet werden.Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch der Zusand eines Autos nahm eine Wende


Am Dienstag,den 28.05.2024,kam es gegen 22.30 Uhr, auf der Elberfelder Straße zu einem Unfall zweier Pkw.Ein 35-jähriger Mann fuhr mit seinem Porsche Cayenne auf der Elberfelder Straße in Richtung Wansbeckstraße, als er nach bisherigenErkenntnissen zunächst in die Konrad-Adenauer-Straße einbog, um seinen Wagen dann auf der Elberfelder Straße zu wenden. Dabei kam es in der Folge zu einem Zusammenstoß mit dem Ford Fiesta eines 28-Jährigen, der ebenfalls in Richtung Wansbeckstraße auf der Elberfelder Straße unterwegs war.Der 28-jährige Remscheider wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.Im Rahmen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden liegt bei circa 14.500 €.

Vor Schreck rückwärts durch die geschlossene Türe


Am Samstag,den 25.05.2024,kam es gegen 12 Uhr zu einer Unfallflucht.
Ein bislang Unbekannter war mit seinem schwarzen Mountainbike auf dem Gehweg der Richthofenstraße unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen kam er dabei einer Fußgängerin (53) so nah, dass diese erschrak und rückwärts stolperte. In der Folge fiel sie durch den Glaseinsatz einer Haustür, die dabei zerbarst.Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung flüchtete der Radfahrer in die Adolf-Clarenbach-Straße.Der Flüchtige ist circa 40 bis 45 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Er hat eine schlanke Statur und grauschwarze Haare. Er trug eine schwarze Jacke, eine kurze Hose und führte einen grauen Rucksack mit sich.Die Polizei sucht Zeugen und den Täter.

Wülfingstrasse


Die alte Brücke der Deutschen Bahn wurde vollständig abgerissen und das neue Brückenbauwerk eingeschoben.Diese Woche beginnen die Straßenausbauarbeiten im Auftrag der Technischen Betriebe Remscheid.
Die ab dem 1. März bis voraussichtlich 31. Mai eingerichtete Verkehrsregelung ist wie folgt vorgesehen:


Die derzeit bestehende Einbahnstraßenregelung im Bereich der Eisenbahnunterführung entfällt und wird durch eine mobile Lichtzeichenanlage ersetzt. Somit sind alle Fahrbeziehungen durch die Eisenbahnunterführung wieder möglich. An den Einmündungen Wülfingstraße und Arnold-Wilhelm-Straße / Kimmenauer Weg wird im Gegensatz zur klassischen Signalisierung im Bereich der Alten Kölner Straße eine rot-gelb-dunkel Schaltung verwendet. Dies hat zur Folge, dass die Signale im Bereich Wülfingstraße und Arnold-Wilhelm-Straße / Kimmenauer Weg grundsätzlich aus sind (dunkel) und nur auf rot geschaltet werden, sofern in der Alten Kölner Straße wartender Fahrzeugverkehr ankommt.Für den Fußverkehr wird im Bereich der Eisenbahnunterführung seitlich eine Fläche abgesperrt und als provisorischer Gehweg eingerichtet. Somit kann sowohl die großräumige Umleitung für den Fußverkehr als auch für den Fahrzeugverkehr entfallen.

   POLIZEI REAGIERTE TOTAL FALSCH

         


Am Mittwoch,den 24.1.24 fuhr der DMW UM 19.50 Uhr am Kremenholl durch die Bernhardstrasse,welche eine Einbahnstrasse ist.Plötzlich fuhr an einer Kreuzung ein ca.60 Jahre alter VW - Fahrer,verbotswidrig durch die Sperrschilder ( rote,runde Scheibe mit waagerechten,weißen Balken)in die Kreutzung rein.Der DMW mußte eine Gefahrenbremsung machen und es kam fast zum Unfall.Die beiden Parteien diskutierten kurz über das Verbot und konnten sich nicht einigen,wer Recht hat,denn der VW - Fahrer war uneinsichtig.Man einigte sich darauf,die Polizei dies entscheiden zu lassen,was in der Regel zu einem Busssgeld für den Fahrer des VW  führen würde.Beide Autos bewegte man nicht von der Stelle.Die Fahrer warteten in ihren PKWS auf die Polizei.1 Beamtin und 1 Beamter ( beide ca.30 Jahre alt) sprachen zunächst mit dem Anrufer,dem VW - Fahrer,welcher freche Lügen und Unterstellungen unterbreitete.Nachdem die blonde Beamtin ihren Lieblingsspruch " Sie brauchen mir nicht zu sagen,wie ich meine Arbeit zu machen habe" aufsagte,versuchten Sie zu klären,ob man da durchfahren darf.Dieses kurze Teilstück der Bernhardstrasse ist als Sackgasse gedacht.Am Ende der Sackgasse stehen die Schilder " Verbot der Durchfahrt.Das Sackgassenschild war aber nicht vorhanden.So suchten die Beamten das Einbahnstrassenpfeilschild,was es natürlich bei einer Sackgasse nicht gibt.Zum Schluß waren die Beamten der Meinung,daß man durch die roten Schilder durchfahren darf und der Mann Recht hat.Der DMW sagte den Beamten,daß er das Ihnen nicht abkauft.Der VW - Fahrer  bekam ungerechter Weise,trotz allen Beweisen,keine Verwarnung.Selbst der Fahrer gab zu da durchgefahren zu sein.Der junge männliche Beamte nahm jedoch eine Anzeige wegen Nötigung und (erfundener )Beleidigung vom dem VW - Fahrer auf.Wenn nicht von der Polizei die Anzeige zur Bussgeldstelle geht,kann man natürlich nachhelfen. Der DMW behält sich vor eine Anzeige wegen "Entgegen der Einbahnstrasse gefahren" oder "Vorfahrt nicht beachtet mit Verkehrsgefährdung"zu erstatten.(Linksabbieger läßt Gegenverkehr vor).Eins ist klar.Es kommt viel Schreibkram auf ihn zu.Er war zur falschen Zeit am falschen Ort und hatte keine guten Polizisten als rechtschaffender Mensch vor der Nase.

UPDATE ZUR MELDUNG VOM 28.1.24 (Durch Aktion vom DMW) :
Die Stadt Remscheid wird in der Bernhardstrasse jetzt  tätig.
Die seit vielen Jahren falsch hängende Beschilderung " Verbot der Durchfahrt" wird abgenommen und hinter der Kreutzung montiert,sodaß es keine Sackgasse mehr gibt und das Abbiegen in die Walterstrasse erlaubt ist.Leider wird die Unfallgefahr an der Kreutzung damit stark erhöht.Stand : 03.02.24

Der DMW  trickste die Polizei aus


Auf der Neuenkamperstrasse gab es in Fahrtrichtung Innenstadt in der  Neujahrsnacht eine Vollsperrung,weil die Polizei mit mehreren Wagen zwecks allgemeiner Verkehrskontrolle querstand.Auch der DMW  fuhr morgens um 7.15 Uhr mit ölverbrennenden Motor dort hinein und wurde kontrolliert.Er hatte Glück,denn er hatte von der Bökerhöhe bis zum Bahnhofstunnel das Auto ohne Motor rollen lassen.Man wünschte dem Herrn mit der getarnten Nebelmaschine eine gute Weiterfahrt.

Eine Baustellenampel in Vieringhausen sorgt

       werktags für einen Verkehrsinfarkt           


Man traute seinen Augen nicht.Stau soweit das Auge reicht.Wer nach Reinshagen wollte,stand schon an der Schüttendelle etwa beim Lidl.Zuerst glaubte man ,daß ein Müllwagen wieder für Unmut sorgte.Es ist aber eine Baustellenampel,die auch die Solinger ab der Alten Wendung zur Verzweifelung brachte.45 Minuten Extrazeit einplanen will keiner.Daher unsere Empfehlung nur für Ortskundige :
Fahren Sie entweder über die Rosenstrasse oder gar über die Königstrasse zur Stockderstrasse.Dann links ab durch den Fürberg zur Morsbachtalstrasse,welche an der Kreutzung Müngsten endet.
Die Ampel war vor 13 Jahren schonmal am selben Platz.Diesmal bleibt sie allerdings ein paar Tage länger.Stand : 30.9.23 + 16.12.23
+ 24.02.24 + 18.3.24

Schwere Behinderungen wegen Brückenarbeiten

Im Auftrag der Deutschen Bahn werden bereits seit einiger Zeit die beiden Eisenbahnbrücken in Lennep erneuert. Es handelt sich hierbei um die Eisenbahnbrücke Schlachthofstraße (im Bereich zwischen Gartenstraße und Karlstraße) sowie die Eisenbahnbrücke Wülfingstraße (im Bereich zwischen Alte Kölner Straße und Kimmenauer Weg).Durch die Bauarbeiten kommt es im Bereich der beiden Eisenbahnunterführungen zu Einschränkungen sowohl für den Fahrzeug- als auch für den Fußverkehr.


Einschränkungen ab dem 26. August bis voraussichtlich  30.??.24


Eisenbahnunterführung Schlachthofstraße:

Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Industriegebiet für den Fahrzeugverkehr. Vollsperrung für den Fußverkehr.

Eisenbahnunterführung Wülfingstraße:

Einbahnstraßenregelung in Richtung Kammgarnsiedlung für den Fahrzeugverkehr. Vollsperrung für den Fußverkehr. Es werden separate Umleitungen sowohl für den Fahrzeug- als auch für den Fußverkehr ausgewiesen.

Die derzeit bereits eingerichtete Ampel auf der Gartenstraße für den Fußverkehr inklusive des Signals für die Feuerwehr wird weiterhin bestehen bleiben. Hierdurch kann gewährleistet werden, dass die Feuerwehr die Eisenbahnunterführung im Falle eines Einsatzes auch entgegen der Einbahnstraßenregelung befahren kann.

    ==================================================

        BEHINDERUNGEN          

Werktags ab 6.30 Uhr ist die Strasse Vieringhausen quasi wegen

Stau gesperrt.( bis März 2024 )

Die Weststrasse und Blumentalstrasse werden tagsüber im 10 Minutentakt  für jeweis 5 Minuten durch die Bahnschranke gesperrt.

- Die Freiheitstrasse ist werktags zwischen HBF + Weststrasse in der Mittagszeit nur einspurig befahrbar.
Grund für den Stau sind LKWS,die im absoluten Halteverbot ihre Glasscheiben für eine Glasbaufirma abladen.Es kommt zu längeren Staus.

        VOLLSPERRUNGEN        

- NEUENHOF ( HINTERE SIEDLUNG )

- IBACHERSTRASSE ( WERKTAGS )

- GÜLDENWERTHER BAHNHOFSSTRASSE

- AM EICHHOLZ = EINBAHNSTRASSE

- WÜLFINGSTRASSE / SCHLACHTHOFSTRASSE

DIE NERVENDEN BAUSTELLENAMPELN

- RONSDORFERSTRASSE / CLARENBACH

- VIERINGHAUSEN

    RADARWARNUNGEN + POLIZEIKONTROLLEN    

VORSICHT  :  ANGRIFF AUF IHREN FÜHRERSCHEIN !!!

FREIHEITSTRASSE HAT  VON 22 - 6 UHR

                          TEMPO 30

VIERINGHAUSEN HAT JETZT VON 22 - 6 UHR TEMPO 50 *

                         ( * AKTION VON TELE DMW )

     

VORSICHT AN DER KREUTZUNG LENNEPERSTRASSE / GREULINGSTRASSE RADDARSÄULE BLITZT IN BEIDE RICHTUNGEN.

AB 22 UHR TEMPO 30 !!! ABZOCKE !!!

 Radarsäule zwischen Forsten und der Dörpmühle

zwischen den Bäumen in einer Kurve nach dem Parkplatz.

Hier ist Tempo 50 !!!

              A1 -  WUPPERTAL - LANGERFELD
Auch auf der Langerfelder Brücke gibt es für jede Fahrtrichtung eine Radarsäule.

 

                                A1   RICHTUNG    KÖLN

 

VORSICHT :  STARRENKÄSTEN NACH DER ABFAHRT BURSCHEID.

2X VORSICHT : AUF DER LEVERKUSER BRÜCKE :                                   TEMPO 60 !!!

                     A 46 RICHTUNG DORTMUND

NACH DER AUSFAHRT OBERBARMEN BLITZT ES

STATIONÄR VON DER MITTELLEITPLANKE !!!

======  AUS UNSEREM ARCHIV  ========

 Das TELE DMW - Medienfahrzeug wurde zertrümmert


 Am Samstag,den 14.8.21 fuhr gegen 14.51 Uhr ein Düsseldorfer mit seinem  historischen Mercedes mit Karacho die Reinshagenerstrasse In Richtung Innenstadt rauf.Kurz nach der Einmündung Bergwerkstrasse verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte mit ca. 70 kmh in den Kofferraum des anständig geparkten Fahrzeug von TELE DMW.
Es gab eine Glasscherbenfontaine der Heckscheibe.Das Auto wurde um einige Meter nach vorne geschoben.Die Bürgersteigkante wurde beschädigt.Aus dem Oldtimer lief Kühlflüssigkeit aus und drohte in die Kanalisation zu fliesen.Geistesgegenwärtig holte der Geschädigte TV - Moderator aus seiner Wohnung eine 4 Liter Flasche belgischen Küstensand und streute die Stelle ab.Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.
Der Opel Astra von TELE DMW erlitt einen Totalschaden.2 Stunden später fuhr der Geschädigte schon wieder in einem Neuwagen.Er hatte sich auf der Stelle einen Leihwagen organisiert.Der Unfallfahrer bekam eine Geldbusse von 35 €.

Schreiende Frau rammte neues Medienfahrzeug von TELE DMW und begang Fahrerflucht


Am Sonntag, den 12.9.21 tankte um 5.13 Uhr eine etwa 22 - 25 jährige Frau an einer  Tankstelle auf der Neuenkamperstrasse für 14.99 € an der Säule 2.
Anschliessend begab sie sich zum Nachtschalter,und legte 20 € zum bezahlen hin.Als der Kassierer mit dem Wechselgeld zurückkam,schrie sie für 2 Minuten laut den Buchstaben "A" und rannte quer übers Tankstellengelände,überquerte die Strasse und lief noch 100 m die Neuenkamperstrasse rauf.Danach begab sie sich zurück zu ihrem Auto,wollte das Wechselgeld nicht und setzte rückwärts zurück,bis es knallte.Sie erwischte das parkende Medienfahrzeug und beschädigte die Stossstange und die Auspuffanlage.Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr sie,wie eine wilde Furie,vom Gelände.Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Frau hatte braune,lange Haare.Sie war etwa 1,70 m gross und hatte ein Gummersbacher Kennzeichen an einem silbernen Kleinwagen.
Sie wurde von der Tankstelle gefilmt und darf sich auf folgende Strafen freuen : Kompletter Entzug des Führerscheins und eine KFZ - Versicherung,die sich bis zu 5000 € des Schadens wiederholen wird. 

UPDATE : Die Dame hat sich der Polizei gestellt.

                 Sie kann mit Strafmilderung rechnen.16.09.21

                      Das Verfahren wurde eingestellt.   26.02.22

         Ampel ist gegen den Tempo 30 - Blödsinn            

           auf der Freiheitstrasse und protestiert                 

Von unserem Redakteur selbst erlebt Aus unserem Archiv


Um die Autofahrer nachts ab 22 Uhr zu zwingen,auf der Freiheitstrasse 30 kmh zu fahren,hat die Stadt Remscheid zwei Ampeln mit der Wermelskirchner Ampeltechnik manipuliert. An den Kreutzungen Kremenhollerstrasse und Südstrasse wird in Fahrtrichtung Hauptbahnhof während der Grünphase,alles auf rot gesetzt.Erst,wenn ein Auto auf der Kontaktschleife steht,wird nach 8 Sekunden auf grün geschaltet.Das ärgert jeden Autofahrer und die Südstrassenampel.Sie hat schon 3 Mal dagegen protestiert,in dem sie auf Dauerrot schaltete.Der letzte Polizeieinsatz war am Freitag,den 16.08.19.

Gegen 21.30 Uhr gab es für beide Fahrtrichtungen Dauerrot und für Linksabbieger Dauergrün.
3 Polizisten regelten den hupenden Verkehr.Nach einer Stunde machten die Polizisten sich aus dem Staub.Gegen 23.45 Uhr war immer noch alles rot und keine Polizei weit und breit.Der vorletzte Ampelprotest war eine halbe Woche vorher,mittags um 13.50 Uhr.Liebe Stadt : Mit der Ampelschaltung ist dem Lärmschutz nicht geholfen.Es gibt nachts Hupkonzerte,weil keiner über rot fahren will.Macht die Stop and Go - Schaltung wieder raus!

 

HIER HAT DER RADARBÖLLERWAGEN SCHON GESTANDEN :

Königstrasse 47 - Intzestrasse  92 - Bergisch Born 68

Klausenerstrasse  78 a  ( Bushaltestelle Dörrenberg )

* Güldenwerth 30 * Hohenhagenerstrasse 37  * Erdelenstrasse 28 *

REINSHAGENERSTRASSE 11+13 * INTZESTRASSE 166 *

Freiheitstrasse  31 + 33 + 35 ( zwischen Tunnel + Bäckerei )

Freiheitstrasse 93 ( zwischen Weststrasse und Stachelhauserstrasse )

Freiheitstrasse 122

Freiheitstrasse+ 168 A ( Hauswand kurz vor dem Amtsgericht )

Freiheitstrasse 181 + 189 + 191 ( Raum Amtsgericht )

Kölnerstrasse 57 ( Gegenüber der Volksbank )

Forsten  - Emil - Nohl - Strasse 46 ( Vor der Grundschule )

Burgerstrasse 121 ( Bushaltestelle Schule Mannesmann ) 

Schwelmerstrasse  71  ( Altenheim )

Remscheider Strasse 76 A  -  Hasenberger Weg 30 - BERGISCH BORN 73