REMSCHEIDER     FERNSEHEN

                            TELE    D M W       AUS

                       AUS UNSERER STADT

                            SUPER - FLASH - MELDUNG                               

                                      TELE  DMW

       Unsere Meldungen aus Remscheid der letzten 15 Tage

                               SUPER - FLASH - MELDUNG                            

        EINBRÜCHE + DIEBSTAHL

 

              Und da war endlich Schluss mit lustig               


In den vergangenen Wochen kam es in Remscheid vermehrt zu Einbrüchen der dreisten Art. Die Täter drangen in Wohnungen, aber auch in Schulen und Jugendeinrichtungen ein. Insbesondere in den Jugendeinrichtungen verursachten sie durch Vandalismus einen hohen Sachschaden. Darüber hinaus gelangten sie über "auf Kipp" gestellte Fenster in Wohnungen. Aus zwei Wohnungen stahlen die Einbrecher Autoschlüssel und fuhren anschließend mit den Fahrzeugen herum. Einen Mazda setzten sie nach ihrer Spritztour in einem Wald in Brand. Am Donnerstag,den 17.09.2020 konnten im Rahmen einer Fahndung zwei Tatverdächtige an der Hügelstraße gegen 4.40 Uhr von Remscheider Polizisten festgenommen werden. Die 15 und 18 Jahre jungen Männer werden verdächtigt, für eine Vielzahl von Einbrüchen verantwortlich zu sein. Insbesondere der 18-Jährige ist bereits erhebliche polizeilich in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 18 Jährige einem Haftrichter, mit dem Ziel ihn der Untersuchungshaft zuzuführen, vorgeführt. Dieser ordnete seine Inhaftierung an. Der 15 Jährige wurde gegen Auflagen von einer Untersuchungshaft verschont. Die umfangreichen Ermittlungen dauern weiterhin an.

In der Nacht vom Mittwoch,den 09.09.2020 auf den 10.09.2020 (22 Uhr bis 03.30 Uhr) brachen Täter in eine Wohnung in der Straße Im Loborn ein. Sie stahlen ein Mobiltelefon sowie eine Armbanduhr. Die Beschuldigten waren männlich, 15 und 18 Jahre alt und konnten am folgenden Morgen im Nahbereich festgenommen werden.

                  RAUB + ÜBERFALL  

                    ZUR ZEIT ALLES FRIEDLICH !!!

                             RANDALE        

                      Polizei machte nur Razzia

Seit Januar 2020 führen Staatsanwaltschaft und Polizei Ermittlungen gegen mehrere Personen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz durch. Einer der Hauptbeschuldigten steht im Verdacht, scharfe Schusswaffen illegal an kriminelle Kreise verkauft zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchte die Polizei zwölf Objekte im Raum Remscheid. Dazu kamen mehrere Dutzend Polizisten, sowie ein Sprengstoffspürhund am Dienstag,den 08.09.2020 zum Einsatz, der von 6 Uhr morgens bis um 20 Uhr abends andauerte. Die Ermittlungskommission "Austria" konnte mehrere Datenträger, sowie eine scharfe Schusswaffe sicherstellen. Im Fall einer Verurteilung drohen den Tatverdächtigen empfindliche Strafen. Die Auswertung der sichergestellten Gegenstände, sowie die Anschlussermittlungen werden voraussichtlich mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Anwohner verjagten brutalen Schläger

Am Donnerstag,den 10.09.2020 kam es gegen 1.51 Uhr in der Poststraße in Lüttringhausen zu einer Auseinandersetzung, bei der ein junger Mann schwere Verletzungen davon trug. Ein bislang Unbekannter griff den 23-Jährigen unvermittelt an und stieß ihn gegen eine Hauswand. In der Folge schlug und trat er ihn mehrfach. Als Anwohner dem Schläger mit der Polizei drohten, floh der Mann in Richtung Rathaus. Er ist circa 185 cm bis 190 cm groß und trug ein blauweiß gestreiftes Langarmhemd und eine blaue Jeans. Der Verletzte musste zur Behandlung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.Die Polizei sucht Zeugen.

                    FEUER                        

In den Morgenstunden gegen 05.11 Uhr kam es am Freitag,den 04.09.20 in der Mozartstraße zu einem Brand in einem
Wohnhaus.
Nach ersten Erkenntnissen entwickelte sich im Schlafzimmer der
Erdgeschosswohnung ein Feuer. Die Hausbewohner wurden darauf aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Die 94-jährige Bewohnerin der Wohnung konnte von den Rettungskräften gerettet werden.
Sie wurde mit einer Rauchgasintoxination zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache sind durch die Kriminalpolizei aufgenommen.

=================================================

  Corona - Virus (372 Fälle in Remscheid )  Stand: 13.09.20   

                                   DIE TOP  3 AMPEL

BERGISCHES LAND                     NRW

    W = 1509  86 TOTE                 K  =   3971  113 TOTE
    SG = 540  13 TOTE              GT  =   2908    20 TOTE
    RS = 372  18 TOTE                 D  =   2788    47 TOTE

                         FÄLLE IN NRW :  61 504   ( 1828  TOTE )

=================================================

     UNFÄLLE + VERKEHR     

                    SIEHE RUBRIK : VERKEHR